KONZERTREIHE Zürich 2018

Künstlerische Leitung Stefano Severini 


Nächste Konzerttermine 2018 

So 11. November | So 2. Dezember | Zunfthaus zur Waag


Sonntag, 11. November 2018 um 17:00 Uhr | Zunfthaus zur Waag

Klavierrezital

DANIEL SCHNEIDT Klavier
In Zusammenarbeit mit 
Kalaidos Musikhochschule Schweiz
 

Programm

Johann S. BACH
Italienisches Konzert BWV 971
Franz SCHUBERT
Drei Klavierstücke D. 946
Fryderyk CHOPIN
Barcarolle Fis-Dur Op. 60
Robert SCHUMANN
Carnaval Op. 9

*****

Daniel Schneidt ist 1987 in einer Musikerfamilie in Gräfelfing geboren und bekam 1995 seinen ersten Klavierunterricht. Ab 1999 war er Schüler von Gabor Paska und von 2004 bis 2009 Schüler von Simon Gourari in München.
  Der Pianist wirkte unter anderem beim Festival "Chance", "Piano City Berlin", "Kyoto International Music Students Festival" und "Festspiele Mecklenburg- Vorpommern" mit.  2010 wurde er eingeladen, im Rahmen des Education- Programmes der Berliner Philharmoniker, an einem Meisterkurs von Lang Lang in der Berliner Philharmonie teilzunehmen.
 Er war Preisträger bei "Jugend musiziert" und beim "Der Steinway Klavierspiel- Wettbewerb" in Berlin. Im Jahr 2007 gewann er den internationalen Klavierwettbewerb "Münchner Klavierpodium", wobei er mit vielen Sonderpreisen geehrt wurde.
  Beim "1. Internationaler Beethoven Kammermusikwettbewerb" 2015 bekam er als Finalist einen Sonderpreis. 2018 gewann der Pianist den Publikumspreis beim ZF- Musikpreis.
 2009 begann Schneidt sein Studium bei Prof. Gabriele Kupfernagel an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin. Ab 2012 studierte der Pianist bei Prof. Klaus Hellwig an der Universität der Künste Berlin und schloss 2017 den Masterstudiengang Klavier- Solist ab. Zudem studierte er 2015/ 16 bei Prof. Bernd Goetzke an der Akademie "Talent Music Master Courses" in Brescia, Italien. Momentan rundet er seine Studien, in der Soloklasse bei Prof. Bernd Goetzke an der Kalaidos Musikhochschule in Zürich, ab.
 Die Süddeutsche Zeitung attestierte ihm, er sei „... ein Jungpianist der ohne Zweifel das Zeug zum Tastengiganten hat.“

     

Zunfthaus zur Waag

Münsterhof 8, 8001 Zürich

 

Sonntag, 11. November 2018 

um 17:00 Uhr

Türöffnung 16:30
Beginn 17:00
Ende 18:15

Print at Home  

TICKETINO - Everybodys Ticketing

Regulär  CHF 45.00 | Studenten  CHF 20.00 | Aperitif im Ticket 


Sonntag, 2. Dezember 2018 um 11:00 Uhr | Zunfthaus zur Waag

Kammermusikkonzert

FABIO DI CÀSOLA Klarinette  |  MASSIMILIANO MARTINELLI Violoncello  |  STEFANO SEVERINI Klavier

Programm

Paul JUON
Trio Miniaturen - für Klarinette, Violoncello, Klavier
Franz SCHUBERT
Arpeggione Sonata - für Violoncello und Klavier
Ferruccio BUSONI
Elegie - für Klarinette und Klavier
Gioachino ROSSINI
Cavatina "Una voce poco fa" aus Il Barbiere di Siviglia - für Klarinette und Klavier
Nino ROTA
Trio - für Klarinette, Violoncello, Klavier


*****
Mit der Unterstützung und dem Patronat des
Italienischen Kulturinstitut Zürich

     

Zunfthaus zur Waag

Münsterhof 8, 8001 Zürich 

  

Sonntag, 2. Dezember 2018 

um 11:00 Uhr

Türöffnung 10:15
Beginn 11:00
Ende 12.15


Print at Home  

TICKETINO - Everybodys Ticketing

Regulär  CHF 45.00 | Studenten  CHF 20.00 | Aperitif im Ticket


Fabio Di Càsola, aus Lugano stammend, gewinnt 1990, mit 23 Jahren, den ersten Preis beim‚ Concours de Genève’ (Prix international d’interprétation & de composition), einem der renommiertesten Musikwettbewerbe – es sind 18 Jahre verstrichen, seit das letzte Mal ein Klarinettist diese Auszeichnung erhielt. Darauf folgen Einladungen zu bedeutenden internationalen Festivals, so zum Beispiel den Berliner Festspielen unter Leitung von Claudio Abbado, dem Festival in Evian unter Leitung von Mstislav Rostropowitsch und nach Lockenhaus zu Gidon Kremer. Er gewinnt weitere Preise, wie den „Grand Prix Patek Philippe“, den „Prix Suisse“ für zeitgenössische Musik und den Internationalen Wettbewerb für zeitgenössische Musik in Stresa. 1998 wird er in Genf von der Jury und vom Publikum zum „Schweizer Musiker des Jahres“ gewählt. Nach einer Aufführung von Mozarts Klarinettenkonzert in der Tonhalle Zürich, entscheidet sich SONY seine Einspielungen zu veröffentlichen. Er ist seit 1991 als Professor für Klarinette und Kammermusik an der Zürcher Hochschule der Künste tätig. Mehr über den Künstler erfahren >>www.dicasola.com

Massimiliano Martinelli ist ein junger italienischer Cellist. Als Solist debütiert er anlässlich des Ravenna Festivals 2007 mit einem “Concerto Grosso per tre violoncelli e orchestra” von Krzysztof Penderecki mit Enrico Bronzi begleitet vom “orchestra giovanile italiana (OGI)” unter der Leitung vom selben Penderecki. Als erster Solo-Cellist debütiert er im Alter von 23 Jahren, auserlesen vom Maestro Riccardo Muti und führt seine Rolle auch im Orchester Cherubini weiter. Nachträglich gewinnt er das Vorspielen am “Teatro Comunale di Bologna”, wo er als erster Cellist bis 2008 mitwirkt. 2010 wird er vom Maestro Daniele Gatti als erster Cellist vom Opernhaus Zürich ausgewählt. Dort bleibt er bis 2016 tätig. Zurzeit wird er häufig als erster Gast-Cellist von verschiedenen Theatern in ganz Europa eingeladen, wie zum Beispiel vom “Teatro alla Scala” in Italien. Er gewinnt 33 nationale und internationale Wettbewerbe, an welchen er grösstenteils den ersten Preis erhält. 2004 gewinnt er den ersten Preis der siebten Veranstaltung des internationalen Wettbewerbs für Violoncello in Lienzen (Österreich). 2006 erhält er den ersten Preis am europäischen Cellowettbewerb “Arturo Bonucci”. Mehr über den Künstler erfahren >>www.massimilianomartinelli.ch

Stefano Severini, Italiener mit Wohnsitz in der Schweiz, ist sowohl als Orchesterdirigent als auch als Pianist tätig. Als Pianist wurde Stefano Severini 2013 im Internationalen Klavierwettbewerb der britischen Liszt Society mit dem ersten Preis ausgezeichnet (einstimmiges Urteil der Jury unter dem Vorsitz von Leslie Howard) und erhielt 2014 eine Einladung der Liszt Society zu einem Rezital an der Londoner Goldsmith University. Seit 2004 war Severini Preisträger oder Finalist in über 30 internationalen Klavierwettbewerben. 2016 und 2017 gab er eine Reihe von Klavierrezitals und -konzerten in Russland auf Einladung des Kostomukscha-Festivals, des Nationalen Glinka-Museums für Musikkultur in Moskau, der Staatsphilharmonie Chelyabinsk, der Staatsphilharmonie Samara und der Staatsphilharmonie Machatschkala. Er machte Aufnahmen für das RSI Radio Svizzera Italiana, Radio Vaticana sowie für die Plattenfirmen Tau Records und Tactus. Neben seiner Konzerttätigkeit 2013 das Konzertreihe Piano:Attivo ins Leben gerufen hat, und als Professor für Hauptfach Klavier an der Kalaidos Schweizer Hochschule tätig ist. Mehr über den Künstler erfahren >>www.stefanoseverini.net


DAS ZUNFTHAUS ZUR WAAG BIETET EINE EINZIGARTIGE

AKUSTIK UND EIGNET SICH AUSGEZEICHNET FÜR UNSERE KONZERTE

www.zunfthaus-zur-waag.ch


Newsletter anmelden

KONTAKT
PIANO:ATTIVO
Stefano Severini, Künstlerischer Leiter
Mobile: +41 (0)77 998 38 72
E-Mail: s.severini@bluewin.ch
8008 Zürich




TICKETS ÜBER TICKETINO AG VERKAUFEN
VORVERKAUFSSTELLEN
TAGES / ABENDKASSE

SERVICE UND SUPPORT
ZUNFTHAUS ZUR WAAG

MARKETINGLEISTUNGEN
TICKETINO AG